Bist Du Linker, oder Rechter…

… -Hirnhälftennutzer?

Schaut Euch mal genau das Bild hier an.
Wie rum dreht sich die Silhouette der Dame, mit oder gegen den Uhrzeigersinn?
Für die Auflösung einfach mal im Wörterbuch nachschlagen, da das alles auf englisch ist…

[Via Applegeeks]

Soviel zum Thema bei Spreeblick…

Zum Thema Opfapage, hier also noch etwas von der anderen Seite (der des „Opfas“), dass ich gestern Abend beim Supermarkt um die Ecke aufgeschnappt habe:

„…er terrorosiert Dich. Der Junge terrorosiert Dich dann doch. Er ruft Dich an, aber sagt nicht wer er ist…“

Wie ein Mädel (ich schätze es mal zwischen 16 und 18 ein) einer Freundin am Handy Mobiltelefon erklären musste, was der Junge da mit ihr mache.

Shoot 'em up…

Nein, ich rede nicht von der guten, alten Zeit, als man noch nicht der Killerspieldiskussion ausgesetzt war, sondern nur den Vorwürfen, dass man an diesen Spielen verdummen würde.

Grund ist der neue Film mit Clive Owen und Monica Belluci:

Natürlich bin ich mir bewusst, dass dieser Film nicht wirklich zur Diskussion beiträgt, geschweige denn sich kritisch im Umgang mit Waffen und Waffengewalt auseinandersetzt (die Waffenlobby muss diesen Film wohl wieder großzügig gesponsert unterstützt haben). Aber scheiße nochmal ich steh‘ einfach auf einen gut-aufgezogenen Actionfilm…

Shoot ‚em up…

Nein, ich rede nicht von der guten, alten Zeit, als man noch nicht der Killerspieldiskussion ausgesetzt war, sondern nur den Vorwürfen, dass man an diesen Spielen verdummen würde.

Grund ist der neue Film mit Clive Owen und Monica Belluci:

Natürlich bin ich mir bewusst, dass dieser Film nicht wirklich zur Diskussion beiträgt, geschweige denn sich kritisch im Umgang mit Waffen und Waffengewalt auseinandersetzt (die Waffenlobby muss diesen Film wohl wieder großzügig gesponsert unterstützt haben). Aber scheiße nochmal ich steh‘ einfach auf einen gut-aufgezogenen Actionfilm…

Keepon…

Nachdem ich ganz lieb von Herrn Riemer gebeten wurde nicht mit dem Bloggen aufzuhören und ich es wahrscheinlich auch nicht ausgehalten hätte ewig nur der passive Konsument zu sein – da hätte ich nämlich auch einfach Fernsehen können – musste es schon ein Thema sein, dass mich auch selbst interessieren würde. Also eher was Technisches, aber immer noch was zum Spielen und am besten auch noch irgendwie web2.0 kompatibel – sprich irgendwie auf der Social-Networking-Welle mitschwimmend. Das hört sich irgendwie nach der eierlegenden Wollmilchsau von Marketing-Leuten an.
Ist es aber nicht:
Zufällig bei René entdeckt und gleich mal ein wenig recherchiert. Aber erstmal das Video (in einer besseren Auflösung als bei YouGoogleTube) und dann ein wenig Text dazu:

Klick mich, denn ich bin zu High-Res für diesen Unfug

Schaut schon niedlich aus, der gute Keepon, aber da ist doch nichts dabei. Ein Roboter, der halt auf Rhythmus reagiert. Ja, aber auch ein ganz großes NEIN, denn der Roboter ist wesentlich komplexer, als man annehmen möchte und ist nur Teil einer sehr interessanten Studie:

We are currently developing and studying dance-oriented nonverbal play with between children and the robot Keepon, built by Hideki Kozima. Keepon is a small creature-like robot with a soft rubber skin, two cameras in its eyes, and a microphone in its nose:

Keepon is designed to interact with children by communicating attention and emotion. It has four degrees of freedom: attention is directed by turning +/-180° and nodding +/-40°, while emotion is expressed by rocking side-to-side +/-25° and bobbing up to 15mm:

In addition to his role as a BeatBot, Keepon is used in research on social development and communication. Keepon is a research platform and is not commercially available at this time.

Und da haben wir die eierlegende Wollmilchsau, nur dass sie nicht kommerziell verwendet wird.
Und ganz nebenbei unterstützen Keepon und die Jungs von Spoon auch noch Creative Commons.