Kategorien
politics

Rassismus…

Und wieder einmal hat ein aktuelles Thema mein kleines Blog erfasst.
Der Anlass ist diesmal ein sehr trauriger, da es um den Mordversuch an Herrn M. geht. Der Mordversuch und die vorhergegangenen, rassistischen Beleidigungen lassen mich als Ausländischstämmigen wieder aufhorchen.
Ist dieses Land wirklich wieder so fremdenfeindlich geworden?
Haben sich die Ansichten der rechtsradikalen und  -extremen Szene doch noch schleichend in die deutschen Köpfe geschlichen?
Auch wenn ich im Gegensatz zu Herrn M. nicht schwarz bin, trifft die Aussage: “Es ist klar – und das weiß auch jeder im Westen – dass man als Schwarzer möglichst nicht in die neuen Bundesländer fährt�?, dadurch weniger auf mich zu?
Ich denke nicht. Mit rassistischen Beleidigungen bin ich schon oft genug konfrontiert worden und selbst das lustig-gemeinte „Sching-Schang-Schong“ kann für mich schon eine Anspielung auf meine Hautfarbe sein. In der ehemaligen DDR habe ich mich bisher immer in Gesellschaft von deutschen Freunden aufgehalten, sodass mir der offensichtliche Rassismus erspart blieb, aber selbst in Hamburg – der weltoffenenen Stadt – kann man schon aufgrund seiner Hautfarbe beschimpft werden – Schlitzauge und Reisfresser sind da noch die nettesten Beleidigungen gewesen. Natürlich sind es nur Einzelfälle, aber auch diese können sehr stark ausarten. Ein Freund meiner Familie wurde vor einigen Jahren in der Hamburger U-Bahn mit einer Schere niedergestochen. Er überlebte den Angriff, aber der Satz des Täters vor der Tat: „Ich hasse Japaner!“ zeigt, dass der Rassismus in deutschen Landen leider immer noch vorherrscht, auch wenn damals dem Täter bescheinigt wurde, dass er geistig verwirrt ist.
Irgendwie wünschte ich mir diesen Rassismus nach Deutschland. Er ist zumindest ehrlich und wesentlich ungefährlicher

3 Antworten auf „Rassismus…“

Kommentare sind geschlossen.